Malabar AA monsooned

Malabar AA monsooned – aromatische Arabica-Sorte mit niedrigem Säuregehalt

Diese Arabica-Sorte in AA Qualität wird zuerst von der Sonne getrocknet und danach kontrolliert der Luftfeuchtigkeit der Monsunzeit ausgesetzt. Die Malabar AA monsooned wird überwiegend im Bundesstaat Kerala im Südwesten Indiens an der Malabarküste angebaut, auf Höhen von 1100-1200 Metern über dem Meeresspiegel. Malabar AA monsooned ist ein Bestandteil unserer Kaffeesorte ORAIO RED Espresso.

Indien Karnataka Indian Parchment Ursprung
Indien Kerala Landkarte

Monsooning: Ein ganz besonderes Veredelungsverfahren

Die Malabar AA monsooned unterscheidet sich bereits auf dem ersten Blick von anderen Rohbohnen. Der Grund dafür ist, dass diese Arabica Sorte nicht die typische grünliche Farbe aufweist, die Kaffeeliebhaber von Arabica Sorten ansonsten gewohnt sind. Dagegen ist die Malabar AA monsooned Bohne von sehr heller und gelber Farbe. Dazu ist sie auch grösser und auch etwas leichter als andere Rohbohnen. Durch die besondere Reifemethode, die bei dieser Bohnensorte angewendet wird und die speziell an der Küste von Malabar eingesetzt wird, erhält die Malabar AA monsooned ihr ganz typisches Aroma. Dabei dauert die Reifung in der Regel vier Monate. Mit den Jahren wurde die Technik immer weiter perfektioniert, und so werden in diesem aufwändigen Veredelungsverfahren die beliebten Monsooned Malabar Bohnen geschaffen. Ein weiterer Vorteil der Bohnen ist, dass sie im Vergleich zu anderen Arabica-Kaffeesorten sehr viel weniger Säure enthalten. Das macht sie besonders mild und bekömmlich.

Malabar AA Kaffee monsooned
indischer monsooned Malabar-Kaffee

Wie bekommt der Malabar AA monsooned sein Aussehen und seinen Geschmack?

Die Geschichte des Malabar AA monsooned beginnt mit seinem Transport. Dieser erfolgte früher per Segelschiff, dauerte sehr lange und sorgte dafür, dass sich die Bohne in Aussehen und Geschmack sehr von anderen Bohnen unterschied. Doch mit der Eröffnung des Suezkanals und dem Einsatz modernerer Schiffe verkürzte sich die Transportzeit erheblich. Plötzlich dauerte sie nur noch Wochen anstatt Monate. Eine viel zu kurze Zeit, um die typischen Eigenschaften der Malabar AA monsooned Bohne herauszubilden.

Also wurde eine bis zu vier Monaten dauernde Reifemethode entwickelt. Dabei werden die Kaffeekirschen geschält und der ungewaschene Arabica Kaffee wird in offenen Lagern in gleichmässigen dünnen Schichten auf dem Boden ausgebreitet und regelmässig gewendet. Diese Prozedur dauert etwa eine Woche. Danach werden die Bohnen in Säcke umgepackt und weiter dem feuchten Monsumwinden ausgesetzt. Sie quellen auf und erhalten im Laufe der Zeit ihre besondere Farbe und ihre speziellen Geschmackseigenschaften. Zum Schluss erfolgt dann eine weitere Auslese.

Menü